WITT Weiden

Grundsatz

  • Durch konsequentes Vorantreiben von Wachstum, Digitalisierung, Profilierung, Personalisierung & Beschleunigung das Herz der Kund*innen öffnen und ihre Loyalität sichern. Mit Mode und einer großen Portion Herzlichkeit die Kund*innen in ihrer Lebensbejahung, ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Selbstbestimmung bestärken, um ihnen die beste Zeit des Lebens zu ermöglichen. Damit sie so gut aussehen, wie sie sich fühlen. „Für die beste Zeit des Lebens"

Geschäftsmodell und Strategie

  • Die Witt-Gruppe ist auf dem Markt der weiblichen Zielgruppe 50plus einer der führenden Spezialisten im textilen Handel. Als internationales Versandhandelsunternehmen mit mehr als 110 Jahren Erfahrung kennt die Witt-Gruppe ihre Zielgruppe wie kaum ein anderer. Dieses Know-how bringen mehr als 3.100 Mitarbeiter täglich ein, um zur größten Handelsgruppe für Textilien im Markt 50plus zu werden. Seit 1987 ist der Omnichannel-Einzelhändler aus Weiden in der Oberpfalz ein Teil der Otto Group.
  • Mit zehn Vertriebsmarken geht die Witt-Gruppe auf die Wünsche ihrer Zielgruppe ein – und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in weiteren europäischen Vertriebsgebieten sowie in den USA. In seinem Tun verfolgt das Unternehmen eine konsequente Internationalisierungsstrategie. Dabei setzt die Gruppe auf ein Omnichannel-Konzept: Die Vereinigung der Vertriebswege Filialen, Katalog und Online-Shops.
  • Mit 18 Online-Shops, rund 120 Filialen und über 440 verschiedenen Katalogarten jährlich erreicht die Witt-Gruppe ihre Kunden in Deutschland sowie im Ausland. Mit den Marken „Witt Weiden", „Sieh an!", „création L", „ambria" und „wäschepur" bietet sie spezifische Angebote für unterschiedliche Lebensstile. Mit „Witt International", „Your Look ...for less!" und „Moda Vilona" passt das Unternehmen die im Inland bewährten Konzepte an die Ansprüche seiner Kunden im Ausland an. Seit Dezember 2019 sind heine und helline ebenfalls Marken der Witt-Gruppe.
  • Die Witt-Gruppe bekennt sich zu einer klaren Wachstumsstrategie und verfolgt diese konsequent: „Wir wollen in den kommenden Jahren weiter expandieren und in unsere Marken sowie Märkte investieren."

Zielgruppe

  • 50plus weiblich, mittleres bis unteres Einkommen, qualitäts- & modebewusst

Standortanforderung

  • Städte 25.000 bis 100.000 Einwohnern
  • 1a Innenstadtlagen und Fußgängerzonen (keine Einkaufscenter) für Fachgeschäfte
  • Fachmarktlagen/ FOC für Outlet-Filialen

Zielstandorte

  • Süddeutschland sowie Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen. 

Objektanforderung

  • Fachgeschäft: 220-350 m² Verkaufsfläche 220-350 m² auf einer Ebene im EG mit barrierefreiem Zugang; Front: min. 7m
  • Outlet: 400-700m² Verkaufsfläche (eingeschoßig) im EG mit barrierefreiem Zugang und breiter Front
  • Mind. 60-80 m² Nebenraumfläche für Lager, Büro, Sozialraum, WC
  • Deckenhöhe mind. 2,80 m

Ladenbau

  • Flexibler, zeitloser Ladenbau
  • Bauzeit ca. 4-6 Wochen

Expansionspläne

  • Kontinuierliche, selektive Expansion für Fachgeschäfte
  • Outlet: 3-4 Standorte pro Jahr

Stores

  • Deutschland: mehr als 120 Stationärfilialen v.a. im süd-/westdeutschen Raum
  • 2 Vertriebsschienen: 101 Fachgeschäfte für DOB und Wäsche, 27 Preisland-Filialen (Restpostenmärkte für Versandüberhänge) 
powered by webEdition CMS